Colletotrichum coccodes, eine Krankheit der Tomate von zunehmender Bedeutung


Die durch Colletotrichum coccodes verursachte schwarze Wurzelfäule ist in der Gewächshaustomatenproduktion zu einem Problem geworden. Das wichtigste Mittel zur Bekämpfung bodenbürtiger Krankheiten, das Veredeln, ist nicht wirksam. Die gängigen Unterlagen wie Maxifort oder Beaufort sind nicht resistent gegen C. coccodes. Die am Agroscope durchgeführten Resistenztests zeigten, dass auch neue Unterlagen-Sorten nicht gegen C. coccodes resistent sind.

Die schwarze Wurzelfäule wurde lange Zeit als unbedeutender Krankheitserreger eingestuft. Seit dem Verschwinden von Methylbromid, einem sehr wirksamen Bodendesinfektionsmittel, hat diese Krankheit in der europäischen Tomatenproduktion an Bedeutung zugenommen. Das Veredeln auf Unterlagen, welche gegen bodenbürtige Krankheiten resistent sind, wurde als Alternative zum Methylbromid eingeführt. Dabei wurde aber eine Anfälligkeit der gebräuchlichen Unterlagen auf C. coccodes festgestellt. Eine Untersuchung bei Tomatenproduzenten im Wallis zeigte, dass C. coccodes auch in unseren Böden vorhanden ist. Von acht untersuchten Maxifort-Proben waren sieben von diesem Krankheitserreger befallen. Proben aus anderen Regionen der Schweiz bestätigten den Befall von Maxifort-Wurzeln durch C. coccodes. Eine solche Infektion hat zur Folge, dass die Resistenzen gegen andere bodenbürtige Krankheitserreger zusammenbrechen. 

Um diesem Problem zu begegnen ist die Verwendung von Unterlagen, welche gegen die schwarze Wurzelfäule resistent sind, notwendig. Allerdings geben die Züchter keine Angaben zum Resistenzniveau ihrer Unterlagen gegen C. coccodes. Aus diesem Grund wurde die Resistenz von sieben neuen Unterlagen-Sorten gegen diesen Krankheitserreger am Agroscope untersucht. Die Ergebnisse waren wenig ermutigend. Keine der sieben neuen Sorten, welche von drei Züchtern stammen, war resistent.

Die Züchter wurden über diese Ergebnisse informiert. Sie sind sich des Problems bewusst und bereits daran neue Sorten, welche gegen C. coccodes resistent sind, zu züchten.

Quelle: www.agroscope.ch

 

Abbildung 1: Colletotrichum coccodes auf Tomatenwurzel

Abbildung 1: Colletotrichum coccodes auf Tomatenwurzel 


Download Merkblatt (DE / FR)

Kontakt

Vincent Michel, Fachbereich 14 / Fachgruppe Gewächshauskulturen
Forschungsanstalt Agroscope Changins-Wädenswil ACW
Rue des Vergers 18, 1964 Conthey, Suisse
vincent.michel@acw.admin.ch
+41 (0)27 345 35 35
http://www.agroscope.ch/


Judith Auer, cheffe groupe communication
Station de recherche Agroscope Changins-Wädenswil ACW
Case postale 1012, 1260 Nyon, Suisse
judith.auer@acw.admin.ch
+41 (0)22 363 41 82, +41 (0)79 659 47 91
http://www.agroscope.ch/

[zurück]