Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft - News XXVII

Sehr geehrte Damen und Herren

Herzlich willkommen zum XXVII. Newsletter des Kompetenznetzwerks Ernährungswirtschaft!

 

30. November 2015: «Rückverfolgbarkeit als Teil des Produkts - am Beispiel der Land- und Ernährungswirtschaft»
Sonderveranstaltung Thurgauer Technologieforum - jetzt anmelden!
Auf Montag, 30. November 2015, laden das Thurgauer Technologieforum und das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft zur Sonderveranstaltung «Rückverfolgbarkeit als Teil des Produkts - Herausforderungen und Möglichkeiten am Beispiel der Land- und Ernährungswirtschaft» ein. Ab 16.00 Uhr erwarten Sie bei der Bioforce AG in Roggwil TG u.a. eine spannende Betriebsbesichtigung und interessante Vorträge. Referieren werden Herr Prof. Dr. Peter Jaeschke, FHS St. Gallen, Herr Peter Hinder, Micarna, Herr Dr. Christian Beglinger, identitas AG sowie Herr Robert Baldinger, Bioforce AG.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich: via E-Mail, Fax 058 345 54 01 oder online.
Bitte beachten Sie: Die Platzzahl ist beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Programm und Anmeldung: www.technologieforum.ch.




Wirtschafts-Talk und Strohballenarena zum Vierten - merci vielmol!
Herzlichen Dank allen Beteiligten unserer beiden Spätsommer-Anlässe:
Wirtschafts-Talk: «GENIESSEN & NETZWERKEN - grenzüberschreitend in der Vierländerregion Bodensee» - Video & Medienecho 
4. Strohballenarena: «Zürich isst – Schweizer Qualität! - Schweizer Früchte und Gemüse: Besser, gesünder, nachhaltiger!?» - Impressionen & Medienecho





Agro Food Innovation Park - Gemeinderat Frauenfeld sagt JA, aber...
Am 21. Oktober 2015 hat der Gemeinderat der Stadt Frauenfeld die vom Stadtrat vorgelegte Botschaft für ein Kreditbegehren von 1‘200‘000 Franken als Anteil der Stadt Frauenfeld an die Finanzierung einer 3-jährigen Pilotphase 2016 – 2018 des «Agro Food Innovation Park» beraten und das Kreditbegehren gutgeheissen. Daraufhin wurde das sogenannte Behördenreferendum ergriffen. Somit steht dieser Beschluss unter dem Vorbehalt, dass auch die Stimmberechtigten der Stadt Frauenfeld das Kreditbegehren an der Urne befürworten und dass der Grosse Rat des Kantons Thurgau den auf ihn entfallenden Betrag bewilligt. Der Entscheid des Thurgauer Grossen Rates über den Anteil des Kantons an der Projektfinanzierung ist für den 02. Dezember 2015 vorgesehen.




Neue Supporter des KNW-E

TrüffelGarten Schweiz
Neu ist der TrüffelGarten Schweiz (www.trueffelgarten.ch) Supporter des KNW-E.
TrüffelGarten berät Landwirte und Privatpersonen fachlich in der Trüffelproduktion. Der TrüffelGarten ist spezialisiert auf die Herstellung von Trüffelbäumen und für die Pflanzung in Trüffelplantagen. Die fachliche Beratung und Begleitung erfolgt von der Idee über die Bodenanalyse, die Planung und Realisation einer Plantage bis zur ersten Ernte.


Blöchlinger, Frisch- und Kühllogistik GmbH
Neu ist die Blöchlinger, Frisch- und Kühllogistik GmbH (www.frischlogistik.ch) Supporter des KNW-E.
Als ein IFS Logistics zertifiziertes und unabhängiges Familienunternehmen hat sich die Blöchlinger, Frisch- und Kühllogistik GmbH auf die Feinverteilung von Lebensmitteln spezialisiert. Die Anlieferung von Klein- und Kleinstmengen direkt an die Endkundschaft in den drei Temperaturbereichen tiefgekühlt (-18° Celsius), gekühlt (+2° bis +5° Celsius) sowie temperaturgeführt (+11° bis +18° Celsius) erfolgt in Zweizonen-Fahrzeugen, welche zwecks Rückverfolgbarkeit mit modernster GPS-Technik ausgestattet sind. Mit den entsprechenden Kühlfahrzeugen werden tagtäglich nicht nur die Gastronomie und der Detailhandel, sondern auch Private bedient – und dies in der gesamten Schweiz. Zudem haben die Kunden die Möglichkeit, ihre Produkte in den jeweiligen Temperaturzonen temporär zu lagern.
Blöchlinger, Frisch- und Kühllogistik GmbH – Ihr Spezialist für die Feinverteilung.




Anlässe Dritter

Thurgauer Herbstgenuss - Vier Köche – ein Herbstgenuss
Das Thurgauer Wine & Dine findet dieses Jahr am 04. November ab 18.00 Uhr im statt.
Im Greuterhof in Islikon schwingen die vier Thurgauer Top-Gastronomen Christoph Frei (Landgasthof Wartegg), Renato Blättler (Greuterhof), Ronny Wendorf (Wasserschloss Hagenwil) und Jürgen Stöckel (Kartause Ittingen) wieder gemeinsam den Kochlöffel laden auf eine herbstlich-kulinarische Entdeckungsreise ein: Informationen und Anmeldung


Wädenswiler Lebensmitteltagung
ZHAW-Lebensmitteltagung: Lebensmittel 4.0 «Wohin führt die vierte industrielle Revolution und was bedeutet sie für die Entwicklung unserer Tisch- und Esskultur?»
19. November 2015 - 08.00-18.00 Uhr - Wädenswil - Information und Anmeldung


Buchpremiere: «Zwischen Fairtrade und Profit - Wer sät, der erntet – oder doch nicht?»
Am Montag, 23. November 2015, um 19.30 Uhr findet die Buchpremiere «Zwischen Fairtrade und Profit - Wer sät, der erntet – oder doch nicht?» von Fausta Borsani und Thomas Gröbly im Miller's in Zürich statt. Die Herausgeber und weitere BuchautorInnen zeigen, dass mehr Demokratie in Wirtschaft und Politik mehr Gerechtigkeit im Agrarhandel erwirkt. Homepage und Programmflyer
Die beiden Autoren stellen dem KNW-E zwei Buchexpemlare zur Verfügung. Getreu dem Motto "Dä Schnäller isch dä Gschwinder" geben wir diese gerne an die Personen, die ihr Interesse via E-Mail burose@ernaehrungswirtschaft.ch bekunden.




Wissenstransfer

Maschinenkostenbericht 2015 - Richtwerte für die Entschädigung überbetrieblich eingesetzter Landmaschinen

Die vorliegende Datensammlung enthält Grundlagen und Richtwerte für die Entschädigung überbetrieblich eingesetzter Landmaschinen. Die Entschädigungsansätze sind ausdrücklich als Richtwerte zu verstehen. Sie sind kalkulatorische Grössen, die unter den getroffenen Annahmen eine kostendeckende Benutzung der Maschine zwischen landwirtschaftlichen Betrieben erlauben. In der Praxis sind die verhandelten Entschädigungsansätze auch durch Angebot und Nachfrage bestimmt, sodass sich mehr oder weniger grosse Abweichungen zu den Agroscope-Ansätzen ergeben können. Die aufgeführten Arbeitsleistungen beziehen sich nur auf die effektive Feldarbeitszeit; entsprechend sind Stör-, Rüst- und Wegzeiten (ausser bei Transportgeräten) nicht berücksichtigt. Weitere Informationen finden Sie hier.


Grundlagenbericht 2014 - Zentrale Auswertung von Buchhaltungsdaten landwirtschaftlicher Betriebe
Der vorliegende Grundlagenbericht 2014 ist der letzte in seiner jetzigen Form. Er enthält Buchhaltungsauswertungen von rund 2'400 Landwirtschaftsbetrieben der Schweiz – den sogenannten Referenzbetrieben – und bezieht sich auf das Buchhaltungsjahr 2014. Dem aufmerksamen Beobachter mag aufgefallen sein, dass die Anzahl Referenzbetriebe in den letzten Jahren stetig abgenommen hat. Der Grund dafür ist, dass die neue, auf einer Zufallsauswahl basierende Stichprobe Einkommenssituation aufgebaut wurde. Ab dem Jahr 2016 (Buchhaltungsjahr 2015) werden die publizierten Ergebnisse auf der Grundlage der neuen Stichproben Einkommenssituation und Betriebsführung basieren. Weitere Informationen finden Sie hier




Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte 2015
Zwei Supporter des Kompetenznetzwerks Ernährungswirtschaft durften sich über den Gewinn von Medaillen am Wettbewerb der Schweizer Regionalprodukte 2015 freuen:

Rapsöl und Apfelbalsamico sind ausgezeichnet

Die Naturoel AG Kressibucher in Lanzenneunforn im schönen Thurgau darf sich über zwei Goldmedaillen freuen. Vergoldet wurden das Rapsöl und der Apfelbalsamico. Der guten Nachrichten nicht genug wurde der Apfelbalsamico auch für den prix d’excellence der Fondation Rurale Interjurassienne nominiert. Die Chancen stehen gut.

Forellenfilets ausgezeichnet
Die Gsell Spezialitäten GmbH aus Winden durfte die Silbermedaille für ihr geräuchertes Forellenfilets entgegennehmen.

Herzlichen Glückwunsch unseren Supportern!




Das Kompetenznetzwerk hat u. a. zum Ziel, die in der Land- und Ernährungswirtschaft tätigen Unternehmerinnen und Unternehmer besser zu vernetzen, Wissenstransfer aus der Forschung in die Praxis zu unterstützen und somit zu mehr Wertschöpfung beizutragen.

Bitte sprechen Sie uns an, falls wir Sie unterstützen dürfen.


Beste Grüsse in einen schönen Herbst schreibt Ihnen, Frank Burose

Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft
Thomas-Bornhauser-Strasse 14
Postfach 397
CH-8570 Weinfelden
Tel. +41 (0)71 626 05 15
www.ernaehrungswirtschaft.ch

[zurück]