Die Thurgauer Ernährungswirtschaft - starke Marken für die Schweiz

 

Medienmitteilung
29. August 2013

 

Thurgauer Ernährungswirtschaft mit starken Marken


knw-e. Ein Kanton, ein Plakat, 44 starke Marken: Das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft präsentiert in Zusammenarbeit mit der Agro Marketing Thurgau AG und dem Amt für Wirtschaft und Arbeit die Thurgauer Ernährungswirtschaft zum ersten Mal auf einem Plakat (pdf am Ende dieser Seite). Ziel ist zu demonstrieren, mit wie vielen starken Marken die Thurgauer Ernährungswirtschaft aufwartet. Die nun erschienende erste Ausgabe des Markenplakats legt den Fokus auf Unternehmen der Verarbeitungsstufe.

Der Thurgau steht für eine vielfältige Ernährungswirtschaft. Vom Hofladen bis zur modernen Lebensmittelindustrie zeigt der Ostschweizer Kanton seine Leistungsfähigkeit. Die traditionelle Agrar-Produktion ist stark verwurzelt, aber auch Genuss-Produkte finden immer häufiger den Weg aus dem Thurgau in den Schweizer resp. internationalen Detailhandel. Hochwertige Lebensmittel aus Anbau und Aufzucht gehören zur Tradition der Thurgauer Ernährungswirtschaft. Ein grosser Teil des in der Schweiz verzehrten Gemüses oder Obstes stammt aus dem Kanton. Oft stecken bekannte Marken dahinter, die schweizweit einen hervorragenden Ruf geniessen. Dieser Aspekt will bekannt gemacht werden. Deshalb entstand unter der Leitung des Kompetenznetzwerks Ernährungswirtschaft die erste Ausgabe des Thurgauer Markenplakats.

 

«Wussten Sie…?»

Unter diesem Motto wird die Leistungsfähigkeit der Ernährungswirtschaft im Kanton Thurgau untermauert. Wussten Sie, dass rund zwei Drittel der Schweizer Hefe aus dem Thurgau kommt, jährlich rund 6‘000 Tonnen Käse aus dem Thurgau exportiert werden, rund 90 Prozent des Schweizer Trutenfleisches von hier stammt oder jeder dritte Tafelapfel, der in der Schweiz gegessen wird, an einem Thurgauer Baum wuchs? Diese Kennzahlen erstaunen, wenn sie schwarz auf weiss publik gemacht werden. Dr. Frank Burose, Geschäftsführer des Kompetenznetzwerks Ernährungswirtschaft, äussert sich zum Markenplakat: «Wir freuen uns, dass es gelungen ist, die Vielfalt der hiesigen Ernährungswirtschaft auf anschauliche Weise darzustellen.»

 

Version 1.0

«Das Plakat stellt die Version 1.0 dar und unser grosser Wunsch ist, dass dieses Markenplakat „lebt“. Es soll ergänzt und weiter ausgebaut werden», kommentiert Frank Burose die erste Erscheinung. Vorerst wird das Plakat an Wirtschaftsleute in der Ostschweiz verteilt. Weiter werden Entscheidungsträger aus der Ernährungsbranche bedient. Gerade dem Fachpublikum soll die Leistungsfähigkeit des Kantons Thurgau als Partner der schweizerischen Ernährungswirtschaft aufgezeigt werden. Das Markenplakat ist in die diesjährige Kampagne des Standortmarketings Thurgau eingebunden. Es wird auch an Messen und bei anderen Aktivitäten innerhalb der Kampagne eingesetzt.


Wer das Markenplakat der Thurgauer Ernährungswirtschaft gratis beziehen möchte, sendet seine Postanschrift an folgende E-Mail-Adresse: burose@ernaehrungswirtschaft.ch.



Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft

Das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft (KNW-E) ist ein von den drei Thurgauer Wirtschaftsverbänden initiiertes Netzwerk und stellt eine Schnittstelle zwischen den verschiedenen Akteuren der Land- und Ernährungswirtschaft dar. Es hat zum Ziel, vor allem kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) Branchen übergreifend entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Land- und Ernährungswirtschaft

-       besser zu vernetzen, indem es Geschäftspartner vermittelt, Informationen bereitstellt und zu Fachveranstaltungen einlädt,

-       bei innovativen Geschäftsideen zu unterstützen, indem es geeignete Partner zusammenbringt und eine Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft bildet und

-       mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu versorgen, indem es Forschungsergebnisse zu verbreiten hilft.

 

 

Für Medienauskünfte:

Frank Burose, Geschäftsführer Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft
burose@ernaehrungswirtschaft.ch, Telefon 071 626 05 15

Edgar Sidamgrotzki, Leiter Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Thurgau
edgar.sidamgrotzki@tg.ch, Telefon 052 724 23 82


Bildmaterial


Wichtige Kriterien, die zur Auswahl der Unternehmen auf dem Markenplakat der Thurgauer Ernährungswirtschaft führten, sind:

  • Firmensitz, Produktionsstätte im Thurgau
  • Unternehmen der Ernährungswirtschaft mit klarem Fokus auf der Verarbeitung von Rohstoffen zu Lebensmitteln (das Unternehmen verarbeitet einen Rohstoff / ein Produkt derart, dass ein neues Lebensmittel entsteht; dieses neue Lebensmittel stellt einen Mehrwert gegenüber dem Ausgangszustand dar (Beispiele: aus einer Zuckerrübe wird Kristallzucker, aus Milch u.a. Zutaten wird Speiseeis / Käse, aus einem Apfel wird ein Saft, aus rohem Fisch wird geräucherter Fisch, aus einem Getreidekorn wird Müesli usw.)
  • eigenes Logo, eigene Homepage
  • Ausstrahlungskraft / Relevanz
  • kein reiner Produktionsbetrieb / kein Handelsunternehmen
  • einige Branchen wurden gesamthaft erfasst: Gemüseanbau, Obstbau, Weinbau, Fischerei, Bäckereien, Metzgereien, Milchverarbeiter / Käsereien

 

 

[zurück]