Nachhaltigkeit von Schweizer Landwirtschaftsbetrieben umfassend beurteilen

Agroscope entwickelte ein System, um die Nachhaltigkeit von Schweizer Landwirtschaftsbetrieben zu beurteilen. Es umfasst eine breite Palette von Wirkungsindikatoren, zum Beispiel Ressourceneffizienz, Liquidität und Tierwohl. Die Indikatoren werden Landwirtinnen und Landwirten eine...

[mehr]

Insect-Monitoring – ein neues Werkzeug auf Agrometeo

Seit diesem Frühjahr kann man auf www.agrometeo.ch kostenlos den Flugverlauf der wichtigsten Schädlinge im Obst- und Rebbau abrufen. Das von Agroscope entwickelte Werkzeug Insect-Monitoring ermöglicht es allen, die Aktivität eines erfassten Schädlings örtlich wie zeitlich darzustellen. Man...

[mehr]

Agent-Based Modeling on a National Scale – Experiences from SWISSland

SWISSland ist das erste agentenbasierte Modell, das Aussagen über den Sektor eines ganzen Staates macht. Seit 2008 mit dem Aufbau des Modells begonnen wurde, ist in seine einzelnen Module zwar eine unglaubliche Menge von intellektueller Energie und Zeit hineingeflossen; es wurde bislang aber nie...

[mehr]

Sieben neue Maissorten für die Ernte 2016

Anlässlich der Sitzung der technischen Kommission «Mais» von swiss granum wurde die Liste der empfohlenen Maissorten für die Ernte 2016 erstellt. Gegenüber dem Vorjahr wurden sieben neue Sorten aufgenommen und siebzehn Sorten gestrichen. Die Anzahl neuaufgenommener Sorten entspricht beim...

[mehr]

Nachhaltigkeitsbewertung: Wissensbasis für die künftige landwirtschaftliche Produktion

Landwirtinnen und Landwirte sollen in Zukunft die Möglichkeit haben, die Nachhaltigkeit ihrer Betriebe anhand von Indikatoren zu bewerten. Agroscope stellte an der dritten Nachhaltigkeitstagung neue methodische Entwicklungen bei der Nachhaltigkeitsbewertung für Landwirtschaftsbetriebe vor....

[mehr]

Lassen Sie Studierende mitdenken

Studierendenprojekte - Lösungen für Unternehmen und Organisationen - Fachhochschule für Wirtschaft Nordwestschweiz

[mehr]

Richtlinien zur Trocknung von Rundballen

Pressballen sind schwieriger zu trocknen als Loseheu. Das liegt besonders an der insgesamt höheren Dichte des Pressgutes, aber auch an der ungleichen Dichte innerhalb der Ballen sowie zwischen den Ballen einer Trocknungscharge. Das frische Futter sollte auf mindestens 70 Prozent (bei sehr...

[mehr]

Maschinenkostenbericht 2015 - Richtwerte für die Entschädigung überbetrieblich eingesetzter Landmaschinen

Die vorliegende Datensammlung enthält Grundlagen und Richtwerte für die Entschädigung überbetrieblich eingesetzter Landmaschinen. Die Entschädigungsansätze sind ausdrücklich als Richtwerte zu verstehen. Sie sind kalkulatorische Grössen, die unter den getroffenen Annahmen eine kostendeckende...

[mehr]

Grundlagenbericht 2014 - Zentrale Auswertung von Buchhaltungsdaten landwirtschaftlicher Betriebe

Der vorliegende Grundlagenbericht 2014 ist der letzte in seiner jetzigen Form. Er enthält Buchhaltungsauswertungen von rund 2400 Landwirtschaftsbetrieben der Schweiz – den sogenannten Referenzbetrieben – und bezieht sich auf das Buchhaltungsjahr 2014. Dem aufmerksamen Beobachter mag aufgefallen...

[mehr]

Swiss Agricultural Outlook 2014-2024

Pilotprojekt zur Erarbeitung eines Referenzszenarios für den Schweizer Agrarsektor

[mehr]

Zweite Projektausschreibung für das NFP 69 "Gesunde Ernährung und nachhaltige Lebensmittelproduktion"

Wie im Ausführungsplan angekündigt, veröffentlicht der SNF eine zweite Ausschreibung für das Nationale Forschungsprogramm "Gesunde Ernährung und nachhaltige Lebensmittelproduktion". In dieser zweiten Phase liegt der Schwerpunkt auf grossen Forschungsprojekten, welche die gesamte...
[mehr]

Gemeinsam gegen Drosophila suzukii

Conthey, 07.04.2015 - Im Jahr 2014 haben die Populationen der Kirschessigfliege Drosophila suzukii dramatisch zugenommen. Agroscope hat in Zusammenarbeit mit den Produzenten, den kantonalen Fachstellen, der landwirtschaftlichen Beratung und den zuständigen Bundesbehörden effiziente...

[mehr]

Poppins, Nui, Aurora: die Heidelbeeren von morgen?

Der Konsum von Heidelbeeren nimmt in der Schweiz stetig zu. Das Interesse der Konsumentinnen und Konsumenten an Lebensmitteln mit einer gesundheitsfördernden Wirkung ist offensichtlich. Die grosse Nachfrage hat in den vergangenen fünf Jahren zu einer Verdoppelung des einheimischen...

[mehr]

Lebensmittelverluste vermeiden: Kosten und Nutzen möglicher Strategien.

Hansjürg Jäger schrieb seine Masterarbeit zum Thema Lebensmittelverluste. Im Rahmen der Arbeit wurde eine Methode zur Beurteilung von Kosten und Nutzen von Vermeidungsstrategien entwickelt und anhand von Kartoffeln und weiteren Produkten angewendet.
 

Das Problem
55% der in der Schweiz...

[mehr]

Neue Agroscope-Publikationen

Mit dem Zusammenschluss aller Agroscope-Standorte unter dem Dach von Agroscope Anfang 2014 wurden auch die Publikationen der ehemaligen Forschungsanstalten ART, ALP und ACW in einheitliche Gefässe zusammengefasst. Deshalb heissen etwa die ART-Berichte neu «Agroscope...[mehr]

Agroscope bündelt ihre Kräfte

Der Zusammenschluss aller Agroscope-Standorte unter einem Dach stärkt ab 2014 die Forschung für Land- und Ernährungswirtschaft. Der Bundesrat verabschiedete Ende 2013 den Leistungsauftrag für Agroscope für die Jahre 2014 bis 2017. Darin werden sechs thematische Schwerpunkte definiert, nach...

[mehr]

Qualitative Differenzierung landwirtschaftlicher Produkte - Eine Sammlung von Beispielen

Um Chancen zur Differenzierung von landwirtschaftlichen Produkten aufzuzeigen, sind mittels Literaturanalyse und Expertenbefragungen 32 Beispiele zusammengetragen worden. Sie zeigen auf, dass in weiten Bereichen der Schweizer Landwirtschaft eine Differenzierung von Agrarprodukten im Bereich...

[mehr]

Die Thurgauer Ernährungswirtschaft - starke Marken für die Schweiz


Ein Kanton, ein Plakat, 44 starke Marken
: Das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft präsentiert in Zusammenarbeit mit der Agro Marketing Thurgau AG und dem Amt für Wirtschaft und Arbeit die Thurgauer Ernährungswirtschaft zum ersten Mal auf einem Plakat (pdf am Ende dieser Seite). Ziel ist zu...

[mehr]

ZHAW Studiengang 2014 - Institut für Lebensmittel- und Getränkeinnovation (ILGI)

Lebensmittelrecht

Certificate of Advanced Studies (CAS) Fernlernkurs

Das Institut für Lebensmittel und Getränkeinnovation der ZHAW Wädenswil bietet diesen internetbasierten Fernlernkurs als Zertifikatslehrgang (CAS) in Zusammenarbeit mit dem Europa Institut an der Universität Zürich...

[mehr]

Departement für Gesundheitswissenschaften und Technologie

Institut für Lebensmittelwissenschaften, Ernährung und Gesundheit - Seminarübersicht

Der gesicherte Zugang zu gesundheitlich unbedenklicher, schmackhafter Nahrung sowie eine ausgewogene Ernährung sind unabdingbar für den Erhalt der Gesundheit und die Verbesserung der Lebensqualität. Weltweit...

[mehr]

Interaktiv ausgewogenes Essen & Trinken erfahren und erleben!

Die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE lanciert eine interaktive Lebensmittelpyramide unter www.sge-ssn.ch/lebensmittelpyramide. Hier kann man interaktiv mehr über eine ausgewogene und genussvolle Ernährung erfahren und sein Wissen in verschiedenen Spielen...[mehr]

Weiterbildungsangebote des ZHAW-Instituts für Lebensmittel- und Getränkeinnovation (ILGI)

Das ILGI engagiert sich seit über 20 Jahren in der Aus- und Weiterbildung, Forschung und Dienstleistung für die Lebensmittelbranche. Unser Fokus ist die Entwicklung wertgesteigerter und marktgerechter Lebensmittel von der Idee bis zum Kunden.

[mehr]

Richtzahlen 2012 für landwirtschaftliche Buchhaltung

Die Koordinationskonferenz für die Zentrale Auswertung von Buchhaltungsdaten hat an ihrer Sitzung vom 24. Oktober 2012 die neuen Richtzahlen für die landwirtschaftlichen Buchhaltungen festgelegt. Die Richtzahlen sind massgebend für die Bewertung des Inventars und des Naturalverkehrs. Zum Teil...

[mehr]

Natürliche Abwehrstoffe der Rebe gegen Pilzkrankheiten einsetzen

Gesucht: wirksame Moleküle, welche die Rebe vor ihrem grössten Feind schützen sollen, den Pilzkrankheiten. Gefunden: Agroscope ist es gelungen, aus den „Abfällen“ des winterlichen Rebenschnitts natürliche rebeigene Substanzen wiederzuverwerten, um die Entwicklung von Graufäule, Falschem und...

[mehr]

Colletotrichum coccodes, eine Krankheit der Tomate von zunehmender Bedeutung


Die durch Colletotrichum coccodes verursachte schwarze Wurzelfäule ist in der Gewächshaustomatenproduktion zu einem Problem geworden. Das wichtigste Mittel zur Bekämpfung bodenbürtiger Krankheiten, das Veredeln, ist nicht wirksam. Die gängigen Unterlagen wie Maxifort oder Beaufort sind nicht...

[mehr]

Swisspatat hat es auf Alexandra abgesehen


Alexandra, eine festkochende Kartoffelsorte, wird in die Sortenliste 2013 aufgenommen. Lady Jo, eine Sorte, die in der Schweiz fast nicht mehr angebaut wurde, wird aus der Liste gelöscht.

[mehr]

Englisches Raigras für den Schweizer Futterbau

Das vielseitige, ertragreiche Englische Raigras ist das landwirtschaftlich bedeutendste Gras der milden feucht-gemässigten Klimazone. Es spielt deshalb in vielen Gras-Klee Saatmischungen eine wichtige Rolle. Ein unüberschaubares Sortenangebot erschwert aber der Praxis die...[mehr]

Open Innovation - SATW-Info

SATW-Info: Die Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften informiert:

Bis zu 70 Prozent der Innovationen in den Konsumgütermärkten sind Flops. Um hier die Erfolgsquote zu verbessern, haben Unternehmen in den 90er Jahren begonnen, Allianzen zu schliessen. Gemeinsam lassen sich die...

[mehr]

Neue Empfehlungen für die Phosphorversorgung von Milchvieh

Das neue Merkblatt ALP Nr. 44 ist soeben erschienen.

[mehr]

Sojazüchtung bei Agroscope – Erfolge und Perspektiven

Agroscope hat mit der Sojazüchtung begonnen, bevor die Sojabohne 1988 in der Schweizer Landwirtschaft überhaupt eingeführt wurde.

[mehr]

Ausschreibung NFP 69 „Gesunde Ernährung und nachhaltige Lebensmittelproduktion“

Das Nationale Forschungsprogramm "Gesunde Ernährung und nachhaltige Lebensmittelproduktion" (NFP 69) soll Wissensgrundlagen zur Förderung von gesunder Ernährung und von hochwertigen Lebensmitteln bereitstellen.

[mehr]

Agroscope ACW - Partner der Ernährungswirtschaft

Die Forschungsanstalt Agroscope Changins-Wädenswil ACW (www.agroscope.ch) erarbeitet Innovationen für den Schweizer Pflanzenbau und die Ernährungswirtschaft. Sie arbeitet auf der Wertschöpfungskette von der Produktion bis zum Endprodukt und sucht die Zusammenarbeit mit der...[mehr]

Traubenreife zerstörungsfrei erkennen

Ein Winzer schaut sich im Rebberg die Trauben an und erkennt ohne aufwändige Analysen, wie reif sie sind. Ist so etwas möglich? In den letzten Jahren sind neue optische Messgeräte auf den Markt gekommen, welche den Reifegrad von Weintrauben im Rebberg prüfen können. Agroscope (www.agroscope.ch)...

[mehr]

Die neue Schweizer Lebensmittelpyramide

Die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE (www.sge-ssn.ch) und das Bundesamt für Gesundheit BAG veröffentlichten die neue Schweizer Lebensmittelpyramide. Jetzt sind die neugestaltete Pyramide und die aktualisierten Ernährungsempfehlungen online.

[mehr]