Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft - News XXXIX

 

Sehr geehrte Damen und Herren

Herzlich willkommen zum XXXIX. Newsletter des Kompetenznetzwerks Ernährungswirtschaft!

 

Jetzt anmelden

«Agro Food Job Dating» - Vernetzung von ZHAW-Studierenden und Wirtschaftsvertretern
  (26. April 2018)
1. Agro-Food Innovation Forum (05. Juni 2018)


Save the date (Details folgen)

- 5. Märkte, Partner, News «Aktuelle Entwicklungen in den Vereinigten Arabischen Emiraten - 
  Marktchancen für Schweizer Unternehmen» (24. Mai 2018)
- 6. Internationale Strohballenarena (08. Juni 2018)




Aktuelle Vernetzungsaktivitäten

Das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft vernetzt die richtigen Partner, damit win-win-Situationen entstehen, die zu Beschäftigung und Wertschöpfung führen. 
Aktuelle Vernetzungsaktivitäten: 
- Mitarbeiter/in im Bereich Betriebswirtschaft (70– 80%) gesucht, Details
- Experte für natürliche Aromastoffe im Lebensmittelbereich gesucht, Details
- Verkäufer/-in für AlpenHirt-Lädali in Bad Ragaz & Tschiertschen gesucht, Details
- Eine motivierte und lernbereite Praktikantin sucht Praktikumsbetrieb, Details
- Automatisieren des Rührens eines Teiges mit einem Rührwerk / ggf. mit einem 
  Roboterarm, Details 

Sprechen Sie uns an, wenn Sie von den Vernetzungsaktivitäten des KNW-E profitieren möchten. Keine Vernetzungsanfrage verpassen!? Vernetzen Sie sich mit uns: facebook, XING: Gruppe KNW-ENeuigkeitenLinkedIn
Schauen Sie regelmässig auf unserem Marktplatz vorbei.




Nachberichte Veranstaltungen

09. Januar: Genussakademie mit Seminaren, Webseite
11. Januar: Seminar Fleisch- und Wurstwaren richtig verpacken, Webseite
26. Januar: 4. «Berufswahltag Milchbranche - direkt, vor Ort», Webseite
31. Januar: Schnuppernachmittag für Lebensmittelberufe, Webseite
08. März: 6. Ostschweizer Food Forum «Die Food- & Gastro-Branche startet durch», Webseite
10. März: 7. Lebensmittel von morgen, Webseite




Ein Dorfplatz für zukunftsträchtige Ideen

Die Thurgauer Zeitung bringt die Initiative aus Frauenfeld auf dem Punkt. Ziel der Initianten ist, einen Innovationspark zu etablieren, in dem alle Kompetenzen aus dem Agro Food-Bereich zusammenkommen. Die ansässigen Akteure, wie Start-ups, etablierte Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen, sollen sich gegenseitig befruchten und so gemeinsam Innovationen sowie Lösungen für Herausforderungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette Land- und Ernährungswirtschaft entwickeln. Diese Aktivitäten führen zu Beschäftigung und Wertschöpfung und stiften so volkswirtschaftlichen Nutzen. Für detaillierte Informationen nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf: burose@ernaehrungswirtschaft.ch, Tel. +41 (0) 71 626 05 15



KNW-E führt Geschäftsstelle der Stiftung innocuisine 

Neu führt das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft die Geschäftsstelle der Stiftung innocuisine - Stiftung für Innovation und Wissenschaft in der Küche. Die weiteren Neuerungen bei der Stiftung innocuisine entnehmen Sie bitte der Medienmitteilung bzw. der neuen Homepage.

Weiterbildungslehrgang «Molekulare / Avantgardistische Küche»
2018 führt die Stiftung innocuisine bereits zum dritten Mal den berufsbegleitenden Weiterbildungslehrgang «Molekulare / Avantgardistische Küche» durch. In dem Kurs zeigen Kochprofis und Wissenschaftler die faszinierende Verschmelzung zwischen Kochkunst, Technik und Wissenschaft in der Gastronomie auf. Details




125. Supporter / Partner des Kompetenznetzwerks - herzlich willkommen! 
… unsere neuesten Supporter und Partner:

 SVIAL

Zollikofen, www.svial.ch
Der Schweizerische Verband der Ingenieur-Agronomen und Lebensmittel-Ingenieure SVIAL ist der Berufsverband aller Hochschulabsolventinnen und -absolventen im Agro-Food-Bereich. Wir setzen uns für die Hochschulberufe im Agro-Food-Bereich ein, informieren Sie zu aktuellen Entwicklungen und helfen Ihnen, sich in der Branche effizient schweizweit zu vernetzen.
 

REGENA AG
Tägerwilen, www.regena.ch
Die REGENA AG steht als in dritter Generation geführtes Familienunternehmen seit 55 Jahren für die CH-Qualität der REGENAPLEXE, homöopathische Komplexmittel (Komposition meist aus acht bis zehn Einzelmitteln), die in der REGENA-Therapie eine breite Anwendung finden. Der Biologe Günter C. Stahlkopf (1918-2000) entwickelte ein aufeinander abgestimmtes System zur Behandlung der Ursachen von Krankheiten. Die REGENA-Therapie versteht die Krankheit als einen Versuch des Organismus, eine Störung im natürlichen Gleichgewicht des Stoffwechsels zu überwinden, und die Krankheitssymptome als Zeichen einer intakten und aktivierten Abwehr. Sie will diese Abwehrkräfte mit geeigneten Impulsen unterstützen und dabei möglichst alle Stadien und Ebenen einer Erkrankung berücksichtigen. Mit dem Prinzip Öffnen – Reinigen – Regenerieren sollen krankhafte Stoffwechselprozesse angegangen werden. An erster Stelle steht die Entgiftung von Blut/Lymphe, Niere, Darm und Leber. 360 Arzneimittel auf pflanzlicher Basis ermöglichen eine individuelle und passgenaue Lösung für Mensch und Tier. Weiterlesen


Emmi

Gossau, group.emmi.com
Emmi ist die führende Schweizer Milchverarbeiterin und eine der innovativsten Premium-Molkereien in Europa. In der Schweiz fokussiert das Unternehmen auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung eines Vollsortiments an Molkerei- und Frischprodukten sowie auf die Herstellung, die Reifung und den Handel hauptsächlich von Schweizer Käse. Im Ausland konzentriert sich Emmi mit Markenkonzepten und Spezialitäten auf etablierte Märkte in Europa und Nordamerika sowie zunehmend auch auf Entwicklungsmärkte ausserhalb Europas. Bei den Frischprodukten stehen Trends wie Convenience, Natürlichkeit, Nachhaltigkeit, Lifestyle im Vordergrund. Beim Käse positioniert sich Emmi als das weltweit führende Unternehmen für Schweizer Käse. Die Kunden von Emmi sind der Detailhandel, die Hotellerie und Gastronomie («Food Service») und die Lebensmittelindustrie. Zur Emmi Gruppe zählen in der Schweiz rund 25 Produktionsbetriebe jeglicher Grösse. Im Ausland ist Emmi mit ihren Tochtergesellschaften in 13 Ländern präsent; in sieben davon mit Produktionsstätten. Emmi erzielt einen Umsatz von etwa CHF 3.3 Milliarden. Aus der Schweiz heraus exportiert Emmi Produkte in rund 60 Länder. Das Unternehmen beschäftigt rund 5900 Mitarbeitende (teilzeitbereinigt), davon 3000 in der Schweiz.

konzept + gestaltung 
Zürich, www.konzept-gestaltung.ch
Seit 2004 sind wir eine kleine Agentur, die Start-Ups und KMUs im Bereich Branding, Grafik, Web und Marketing unterstützt. Mit der jahrelang bewährten Methode: B4U = «Branding for You» wird jeder Bereich wie bei einem Puzzle beleuchtet, definiert und bearbeitet. Somit behalten wir immer das gemeinsam erarbeitete Gesamtwerk im Auge, während Ihre Firma wächst und sich verändern darf. Ihre Kunden wissen somit immer, warum Sie bei Ihnen kaufen sollen.Konkret bieten wir mit unserem professionellen Netzwerk:
- Branding: Analyse und Erarbeitung Ihrer Kernkompetenz.
- Grafik: Marktpräsenz mit z.B. mit Logos, Flyer, Visitenkarten, Briefbogen, Schildern.
- Web: Webauftritte von klein bis gross, optimal lesbar auf allen Geräten.
- Marketing: Verkaufsstrategien klassisch und modern mit Social Media Beratung.
Am besten Sie rufen uns an! In einem kostenlosen Erstgespräch stellen wir Ihre Bedürfnisse und Ziele schnell fest. Ihrem Budget entsprechend finden wir immer die optimale Lösung.

AlpenHirt GmbH
Tschiertschen, www.alpenhirt.ch
Genuss, natürliche Qualität, Regionalität, Transparenz. Für das Jungunternehmen AlpenHirt keine Werbeslogans, sondern grundlegende Werte. So ermöglicht z.B. die sogenannte „Kuhtransparenz“ dem Konsumenten, Herkunft und Geschichte von jedem Fleischprodukt bis zum Ursprung zurückzuverfolgen. Genau das produziert AlpenHirt. Verschiedenes Trockenfleisch von gesunden, älteren und rein natürlich ernährten Bündner Tieren. Verarbeitet werden die Spezialitäten sortenrein und ohne jegliche Zusatzstoffe. Der Bergsalsiz besteht aus 100% Kuhfleisch. Alpschwein-, Schaf-, Geiss-, Esel- oder Hirschfleisch jeweils zu 100% aus dem entsprechenden Tier. In dem Lädali in der alten Post im Bündnerischen Tschiertschen betreibt AlpenHirt ein Feinkostladen mit regionalen Spezialitäten. Das Motto: Kulinarik und Kuriositäten. Neben den Trockenfleischspezialitäten gibt es Lebensmittel-Hanf von AlpenPionier und weitere Köstlichkeiten von rund 50 anderen Kleinproduzenten. Auch schweizweit ist eine Auswahl vom Sortiment für den Konsumenten über das Internet-Lädali zugänglich. Für das besondere Erlebnis werden in Partnerschaften mit anderen Machern aus dem Dorf «Alpen-Kulinarik-Ausflüge» durchgeführt. Degustation und Geschichte von Trockenfleisch, Kuhmelken, Dorfführung, Drei-Mal-Dreierlei oder Alpen-Workshops. Mehr Infos zu Philosophie, Bezugsmöglichkeiten und besondere Erlebnisse finden Interessenten unter www.alpenhirt.ch.

Bergkartoffeln aus dem Albulatal
Filisur, www.bergkartoffeln.ch
Mit viel Herzblut bauen wir auf über 1000 M.ü.M über 40 Sorten rare in Vergessenheit geratene Bio Bergkartoffeln an. Wenn Standort Nachteile zum Vorteil werden - Das intensive UV Licht und die steinigen Böden im Albulatal bringen den ursprünglichen Geschmack auf den Teller.Im Zusammenhang mit den Bergkartoffeln aus dem Albulatal ist eine innovative Logistik entstanden, mit dem Kartoffeltaxi.ch werden unsere Bergkartoffeln durch Pendler an unsere Privatkunden in der Stadt Zürich geliefert. Erhältlich sind die Erdknollen in über 70 Gastrobetrieben und bei diversen Wiederverkäufern in der ganzen Schweiz.


Natur konkret - G. Leutenegger AG
Ermatingen, www.naturkonkret.ch
Natur Konkret – das tier- und naturfreundlichste Label der SchweizMit naturnahen Produktionsformen versuchen wir Naturschutz, Tierschutz und die Produktion von hochwertigen und gesunden Nahrungsmitteln in Einklang zu bringen. Tiergerecht, naturnah, einzigartig und gesund sind nicht nur Schlagworte, sondern die Betriebsphilosophie an der wir uns auch messen und kontrollieren lassen. Hochlandrinder, Wollschweine und Hühner werden an zwei Betriebsstandorten artgerecht gehalten. Engagierte und gut ausgebildete MitarbeiterInnen sorgen für die tägliche Betreuung.Im Kanton Tessin werden vor allem aufgegebene und verlassene Alpweiden bewirtschaftet und für die naturnahe Produktion von schmackhaftem, würzigem und gesundem Hochlandrindfleisch genutzt. Gleichzeitig wird dadurch eine weitere Verbuschung und Verwaldung verhindert. Im Kanton Thurgau, auf dem Gutsbetrieb Ulmberg, werden alte, vom Aussterben bedrohte Rassen gehalten. Hochstammobstbäume haben hier nicht nur eine wichtige ökologische Funktion, sondern liefern auch die Äpfel als Grundlage für die Produktion von feinem Most.Mit Landwirten, die ebenfalls auf Einsatz von Kraftfutter oder gar Medikamenten verzichten, streben wir Kooperationsformen an. Diese Landwirte sind vor allem im Berggebiet tätig. Einzigartig ist unser Finanzierungs- und Beteiligungsmodell. Der Konsument ist nicht nur willkommener Kunde, sondern kann mit verschiedenen Investmentformen zum weiteren Wachstum und Verbreitung der Betriebsphilosophie beitragen.


Raiffeisen Unternehmerzentrum AG RUZ

Gossau, www.ruz.ch
Mit dem Raiffeisen Unternehmerzentrum RUZ hat die Raiffeisen Gruppe eine Plattform geschaffen, auf der Unternehmer zukunftsweisende Fragestellungen anpacken können: Wo steht mein Unternehmen heute? Wo will ich in zehn Jahren sein? Wie gelange ich möglichst effizient an meine Ziele? Nach dem Motto „für Unternehmer, von Unternehmern“ erhalten KMU- und Gewerbebetriebe Unterstützung von der Gründung bis zur Nachfolge. Insbesondere in den Themen Digitalisierung, Innovation, Effizienz- und Strategiefragen erarbeitet das RUZ gemeinsam mit den Unternehmern Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft.


Damn Good Food & Beverages AG

Weinfelden, www.breadbeer.ch
Die Damn Good Food & Beverages AG entwickelt und vertreibt innovative Lebensmittel mit einem hohen Grad an Nachhaltigkeit. Hauptziel ist es, Lebensmittelreste zu vermeiden oder neuen Verwendungsformen zuzuführen. Gleichzeitig sollen die Produkte gut schmecken. „Wertschätzender Genuss“ ist daher zentraler Leitfaden der jungen Firma.

Farmy AG
Zürich, www.farmy.ch
Farmy.ch ist der Online-Markt für den transparenten Wocheneinkauf direkt vom Produzenten. Wir bieten über 8'000 handverlesene Produkte von mehr als 600 authentischen Produzenten, die wir durch unser ausgezeichnetes Logistikkonzept unvergleichlich frisch und zeitsparend zu unseren Kunden in der ganzen Schweiz liefern. Unser Produktsortiment bietet eine breite Auswahl an frischem Gemüse und Früchten, Schweizer Fleisch, Milchprodukten, allem für die Vorratskammer, Getränken und Haushaltsartikeln - eben alles, was Sie für Ihren wöchentlichen Einkauf benötigen. Mit unserer neuen Liefermethode Farmy+ geniessen Kunden in ausgewählten Postleitzahlengebieten in Zürich jetzt zudem GRATIS Lieferung und eine auf 15 Minuten genau planbare und über unsere neue App nachverfolgbare Lieferung. Dies ermöglichen unsere neuen, voll elektrischen Farmy+ Mobile, mit welchen Ihr Wocheneinkauf flüsterleise und massiv CO2-einsparend geliefert wird.


Grand Cru Coffee AG

Arbon, www.grandcrucoffee.ch
Kaffee bei der Arbeit ist unsere Mission und Leidenschaft. Wir ermöglichen euch genussreiche Kaffeemomente jeden Tag. Deshalb besteht unser modulares Gesamtkonzept aus:
Vollautomatischen Kaffeemaschinen (Swiss Made)
Dem Kaffee Ihrer Wahl (ein Hauch von Magie)
Schnellem Service rund um die Uhr (24 Stunden, 7 Tage die Woche)
Unsere Kaffeevollautoamten für Büro, Betrieb, Industrie und Kantine sind so vielfältig wie die Anforderungen unserer Kunden. Die Kaffeemaschinen werden in Arbon produziert.Kaffee bei der Arbeit ist längst nicht mehr nur schwarz. Alle Mitarbeitende geniessen neben Kaffee aus bester Ernte auch noch leckere Spezialitäten wie zum Beispiel Milchkaffee, Cappuccino, Latte Macchiato, Moccacino und Heisse Schokolade. Die Reinigung ist einfach und per Knopfdruck. Sie können den Vollautomaten kaufen, mieten oder leasen. Wir freuen uns, Ihnen unser genussreiches Konzept zu erläutern, um Ihnen ein lukratives Kaffeekonzept mit Varietäten und Spezialitäten anzubieten. Bei Fragen kontaktieren Sie Andreas Specht unter +41 (0)79 220 82 42 oder andreas@grandcrucoffee.ch.

re:spondelligent GmbH
Gersau, respondelligent.com
Der Ruf eines Hotels oder Restaurants wird heute weitgehend online bestimmt. Vor allem Online-Bewertungen haben einen grossen Einfluss auf den Entscheidungsprozess potentieller Gäste.Die re:spondelligent GmbH bietet ihren Kunden zwei Services an:
1. Monitoring App: Alle Online-Reviews von allen Bewertungsseiten aggregiert und analysiert. Als Gastgeber verpassen Sie kein Feedback mehr, können Trends rasch erkennen und haben eine Übersicht, auch bei mehreren Betrieben. Die App gibt es als Cloud-Lösung und funktioniert auf jedem Gerät mit Internetzugang.
2. Antwortservice: Mit einer Antwort auf eine Review kann man nicht nur seinen Standpunkt vertreten, sondern dank Werbung neue Gäste gewinnen und sogar sein Google-Ranking verbessern. re:spondelligent schreibt im Namen seiner Kunden individuelle Profi-Antworten für jede Review – immer von Hand geschrieben, keine Maschinen. Der Gastgeber muss nur noch mit 3 Klicks die Antwort freigeben und behält so immer die Kontrolle.

HelloFresh Suisse AG
Zürich, www.hellofresh.ch
HelloFresh kreiert jede Woche vielfältige Rezepte und liefert diese zusammen mit den notwendigen Zutaten, perfekt abgemessen und gekühlt, direkt vor die Haustür. Dabei werden nur die besten Zutaten verwendet, mehrheitlich Biogemüse und ausschliesslich Schweizer Fleisch. Mit dem wöchentlichen Lieferservice kann flexibel zwischen den verschiedenen Kochboxen gewechselt werden. So schenkt HelloFresh wertvolle Zeit im Alltag und bringt mehr Inspiration in die Küche.

Herzlichen Dank unseren mittlerweile 125 Supportern und Partnern für die wertvolle Unterstützung!!




Kapitalerhöhung und Beteiligungsmöglichkeit an der Vitarbo AG

Die Vitarbo AG plant ihre nächste Kapitalerhöhung:
Das Unternehmen aus Arbon (Schweiz) fokussiert sich seit 2013 auf die Pflanze Moringa oleifera und plant im nächsten Schritt die Entwicklung eines hochwertigen Pflanzenproteins. Das Unternehmen bietet derzeit schon Moringa als feines Blattpulver, Tee-Blätter und Extrakt in der Lebensmittelindustrie an und geht nun mit dem Schritt der Protein-Extraktion in die zweite Phase der Unternehmensentwicklung. Mehr erfahren




Wie fit ist die Thurgauer Ernährungswirtschaft?

Sie stellen im Kanton Thurgau Lebensmittel, Getränke oder Futtermittel her!?
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre Einschätzung zur Geschäftslage mitteilen, indem Sie an einer kurzen, monatlich wiederkehrenden Befragung teilnehmen. Bei ausreichender Datengrundlage würde es möglich, auch für die Nahrungsmittelbranche im Thurgauer Wirtschaftsbarometer vertiefende Informationen darzustellen. Details zu der Umfrage haben wir hier zusammengefasst. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung im Voraus.




Anlässe unserer Supporter und Partner

Das Land braucht einen Weckruf: Ein Abend mit Avenir Suiss
05. April 2018, RUZ Gossau, Programm

Essen für die Zukunft
09. April 2018, Zürich, Programm

Symposium «Nachhaltige Produktion von Lebensmitteln»

18. + 19. April 2018, Sigmaringen (D), Programm

Intelligente Maschinen in Feld und Stall
24. April 2018, Zollikofen, Homepage

13. Wädenswiler Lebensmittelrecht-Tagung
03. Mai 2018, 13. Wädenswiler Lebensmittelrecht-Tagung «Soft Law - Praktische Relevanz und rechtliche Bedeutung von Leitfäden und Co.», Programm

21. Pouletessen auf dem Bauernhof
18. bis 21. Mai 2018, Winden, Programm




Das KNW-E-Team wünscht frohe und genussreiche Osterstunden!


 

 

 

 

 

 

 

Das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft ist entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Land- und Ernährungswirtschaft aktiv und hat u.a. zum Ziel, die Akteure besser zu vernetzen, Innovationen voranzutreiben und Wissens- und Technologietransfer zu unterstützen, damit Wertschöpfung entsteht. Sprechen Sie uns gerne an, wenn wir Sie unterstützen dürfen.

 

Beste Frühlingsgrüsse aus Weinfelden, 
Frank Burose

Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft
Thomas-Bornhauser-Strasse 14
Postfach 397
CH-8570 Weinfelden
Tel. +41 (0)71 626 05 15
www.ernaehrungswirtschaft.ch
burose@ernaehrungswirtschaft.ch  

[zurück]