«Berufswahltag Fleischbranche – direkt, vor Ort»

Gemeinsam mit verschiedenen Partnern führt das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft den «Berufswahltag Fleischbranche – direkt, vor Ort» für Schülerinnen und Schüler durch. 

Die Auszubildenden und Mitarbeitenden in der Metzgerei erklären den Schülerinnen und Schüler ihren Berufsalltag nicht nur, sondern sie «verfolgen» gemeinsam den «Weg des Fleisches», lernen dabei «Handarbeit und moderne Technik» kennen und stellen schliesslich auch selbst Wurstprodukte her.

Ziel dieses Projekts, welches das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft im Auftrag des Amtes für Wirtschaft und Arbeit des Kantons St.Gallen durchführt, ist, dem Fachkräftemangel in der (St.Galler) Fleischbranche zu begegnen und Jugendliche für eine Ausbildung zum MetzgerIn - konkret Fleischfachmann / Fleischfachfrau sowie FleischfachassistentIn - zu begeistern. Die interessierten Schülerinnen und Schülern werfen an diesem Anlass einen Blick hinter die Kulissen einer Metzgerei und lernen so verschiedene Berufsbilder der Fleischbranche hautnah kennen.

«Ohne Speck gibt’s kein Aroma» - Oberstufe Bütschwil Ganterschwil Lichtensteig wurstet eigenhändig 
Die zweite Durchführung des Berufswahltags Fleischbranche fand am Mittwoch, 26. Juni 2017, mit 13 Schülerinnen und Schüler der 2. Realklasse der Oberstufe Bütschwil Ganterschwil Lichtensteig bei der Näf-Metzg AG in Mosnang statt.
Nachdem alle mit Schutzkleidung ausgerüstet wurden, ging es auch schon los. Albert Näf, Inhaber der Näf-Metzg AG in Mosnang, heisst die Schülerinnen und Schüler herzlich willkommen und stellt den Jugendlichen den Betrieb mit total acht Mitarbeitenden, darunter zwei Auszubildenden, vor. Die Schüler dürfen in zwei Gruppen aufgeteilt, selbst Bratwürste herstellen, Hacktäschli mit und ohne Speckmantel formen, Spiessli mit Fleisch- und Gemüse bestücken sowie Wienerli im Blätterteig produzieren. Dass die Jugendlichen «selber mit anpacken konnten» hat ihnen nach eigener Aussage sehr gut gefallen.
Bereits nach wenigen Minuten stellt ein Schüler die erste Frage. Er möchte wissen, wie die Tiere geschlachtet werden.
Sogleich kamen noch weitere Fragen wie: Wie lange dauert eine Metzgerlehre? Wie viele Wochenarbeitsstunden kommen auf den Lernenden zu? Was halten Sie von Vegetariern? «Es war super, dass sie auf jede Frage eine ehrliche und interessante Antwort gegeben haben», fasst ein Schüler seinen Eindruck zusammen.
Daniel Ammann, Lehrperson der Schulklasse, zieht ein positives Fazit: «Der Info-Tag Fleischbranche hat meiner Klasse und mir sehr gut gefallen. Es ist gelungen, viele Vorurteile gegenüber Berufen in der Fleischbranche abzubauen und aufzuzeigen, dass es auch in einer Metzgerei Platz für Kreativität und Ästhetik gibt. Ich würde diese Berufserkundung jederzeit weiter empfehlen.»



1. berufswahltag fleisch 2Premiere bei Metzgerei Fürer in Flawil
Die erste Durchführung des Berufswahltags Fleischbranche fand am 23. November 2016 im Fleischfachgeschäft Fürer, Flawil, mit SchülerInnen des Oberstufenzentrums Flawil statt. Fünf Schülerinnen und Schüler der 2. Oberstufe konnten während eines Vormittags einen spannenden Blick hinter die Kulissen einer Metzgerei werfen und unter fachkundiger Anleitung des Auszubildenden sowie des Betriebsleiters verschiedene Wurstprodukte herstellen. Nachdem Silvan Fürer den Schülerinnen und Schülern den Betrieb und die Räumlichkeiten kurz vorstellte und alle mit Schutzkleidung ausgerüstet waren, ging es auch schon los. 
Detailierte Berichterstattung: foodaktuell und Alimenta

 

Hintergrund und beteiligte Institutionen:
Der «Berufswahltag Fleischbranche - direkt, vor Ort» wird im Rahmen des Projekts «Erarbeitung innovativer Ansätze zur Behebung des Nachwuchskräftemangels im Kanton St.Gallen» durchgeführt. Beteiligt sind, neben dem Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft, diese Institutionen: 
Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons St.Gallen
Landwirtschaftliches Zentrum Salez
Fleischfachverband St.Gallen – Liechtenstein


Impressionen der Premiere des «Berufswahltags Fleischbranche - direkt, vor Ort» vom 23. November 2016.
Impressionen des 2. «Berufswahltags Fleischbranche - direkt, vor Ort» vom 28. Juni 2017.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie mehr zu diesem Projekt erfahren möchten oder Interesse haben, den Berufswahltag mit Ihren Schülerinnen und Schüler oder in Ihrem Betrieb durchzuführen. Gerne adaptieren wir das Konzept auch für andere Branchen der Ernährungswirtschaft z.B. für Ausbildungsberufe in der Milchverarbeitung oder in Bäckereien.

Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft
Frank Burose, Geschäftsführer
Tel. 071 626 05 15
E-Mail

 

[zurück]